Bachblüten für Mensch und Tier... Was sind Bachblüten?



Der Entdecker der Bachblüten Dr. Edward Bach 1886 - 1936

( Immunologe und Bakteriologe )


Die original Bachblütentherapie gründet sich auf die Entdeckung des englischen Arztes und Philosophen Dr. Edward Bach und wurde durch Mechthild Scheffer in den vergangenen 30 Jahren systematisch weiter ausgebaut.


Die Bachblüten-Konzentrate sind 38 speziell aufbereitete Blütenauszüge von wild wachsenden Pflanzen und Bäumen.


Diese Blütenmischungen sind Nebenwirkungsfrei und vertragen sich in jeder Form mit Schulmedizinischen und Naturheilkundlichen Therapien. Falsch ausgewählte Blüten bleiben also wirkungsfrei.


Die richtige Blütenmischung eingenommen, reguliert seelische Negativzustände und stellt das innere Gleichgewicht wieder her.


So können diese also zur Vorbeugung gegen körperliche Krankheiten dienen.


Tiere sind Seelenwesen und sind ihren Empfindungen und Gefühlen viel stärker ausgeliefert als wir Menschen.


Die tägliche Erfahrung von Ärzten und Heilpraktikern zeigt, das ein enger Zusammenhang zwischen seelischen Disharmonien und organischen Störungen bei Tieren besteht.


So gilt der Grundsatz >> behandle das Tier und nicht die Krankheit<<


In der Praxis zeigt sich, das Tiere viel eher auf die Bachblütentherapie ansprechen als wir Menschen, so dass eine Harmonisierung häufig innerhalb kurzer Zeit erreicht wird und auch erhalten bleibt.


Im Vorfeld ist es wichtig, ein genaues Bild vom Umfeld des Tieres zu gewinnen.


Ein besonderes Augenmerk ist auf die Beziehung zwischen Tier und Tierhalter zu richten.


Zwischen ihnen besteht so etwas wie ein Energiefeld, das sehr sensibel auf Veränderungen reagiert. So lassen sich meist nur dauerhafte Erfolge erzielen, wenn Mensch und Tier sich gemeinsam an der Bachblütentherapie beteiligen.


In vielen Fällen ist sich der Tierhalter seiner Verantwortung nicht bewusst, die er übernimmt, wenn er ein Tier anschafft.


Fütterung und Haltung entsprechen oft nicht den natürlichen Bedürfnissen

der Tiere.


Bevor ein Tier angeschafft wird, sollte sich jeder im klaren sein, das die natürlichen Bedürfnisse eines Tieres möglichst erfüllen sollten, um es dauerhaft gesund zu erhalten.


Ist man sich nicht sicher und weis nicht was einen erwartet, ist man dazu angehalten, nochmals alles zu überdenken.


Oftmals ist es sinnvoll, das alle in einem Haushalt oder Herde, Gruppe, Schwarm lebenden Tiere und Menschen die auf sie individuell angepasste Bachblüten einnehmen,

um die Beziehungsprobleme aufzulösen und das Zusammenleben zu harmonisieren.


Die einzelnen Blüten stelle ich dir im Blog auf meiner Homepage vor...

www.tierisch-gedacht.de


8 Ansichten0 Kommentare