Fallbeispiel Tiergespräch mit Carina

Aktualisiert: 3. Sept 2020


Gespräch vom 09.04.2019

mit der Warmblut Stute Carina, 15 Jahre alt,

gehört Maria seit 4 Jahren


Carina schlägt mit dem Kopf und ist

auch sonst sehr berührungsempfindlich.

Sie ist oft abwesend und in sich zurückgezogen.



Maria möchte gerne wissen wie Carina sich fühlt, und warum sie mit dem Kopf schlägt?

Möchte Carina lieber arbeiten oder Ruhe haben? Welche Art von Beschäftigung möchte sie? Was verursacht ihr Stress und wie fühlt sie sich in der Herde?


Mein erster Eindruck von Carina ist, das sie ein sehr bewegungsfreudige Stute mit viel Raumgriff ist. Sie Hat ein Problem mit fremden und lässt sich nicht gerne von ihnen anfassen. Die Stute ist sehr leistungsbereit aber auch schreckhaft, besonders im Gelände.

Sie zeigt mir wie sie Dressur geritten wird auch Turniermäßig. Sie mag es zu springen.


Beim Bodyscan wird ein extremes Kribbeln und Jucken am ganzen Körper angezeigt. Der Kopf fühlt sich an wie Ameisenlaufen und die Augen sind getrübt. (Ich denke das sind die Zeichen einer Nervenschädigung durch Turnier Missbrauch) Es zeigt sich ein Druck im Unterkiefer der sehr unangenehm ist und einen gereizten Magen.


Wie fühlst du dich? Warum schlägst du mit dem Kopf?


"Ich fühle mich nicht so gut im Moment. Alles juckt und kribbelt und die Sonne tut meinen Augen weh. Dann möchte ich am liebsten in einer dunklen Ecke stehen und meine Ruhe haben. Wenn ich aufgehalftert bin oder die Trense drauf ist wird das alles noch schlimmer und ich versuche das abzuschütteln. Zu viele Reize und die werden immer mehr. Das macht mich nervös und unruhig und ich bin nicht in der Lage mich auf meinen Reiter zu konzentrieren."


Welche Art von Beschäftigung möchtest du am liebsten?


"Ich möchte gerne springen aber ohne Reiter und Zaumzeug, die Bewegung tut mir gut. Ich möchte nicht geritten werden. Ich bin gerne draußen, dann kann ich den anderen Pferden entkommen. An manchen Tagen, wenn ich mich nicht so gut fühle und die Sonne so hell scheint möchte ich gerne eine Maske für die Augen oder auch mal gerne drinnen bleiben bis es mir wieder besser geht."


Wie fühlst du dich in deiner Herde? Was verursacht dir Stress?


"Meine Herde verlangt mir viel ab. Ständig muss ich die Anderen in ihre Schranken verweisen. Sie achten mich nicht. Den ganzen Tag bin ich damit beschäftigt meinen Standpunkt zu verteidigen. Das kostet eine Menge Kraft und Energie und verursacht mir Stress."


(Name und Bild wurden wegen Privatsphäre geändert)












18 Ansichten0 Kommentare