Fridolin der König vom Rommelweg! Part 6


Ich werde langsam älter, somit auch etwas anfälliger.


Alfred ist nie mit mir zum Tierarzt weil ich immer gesund war.


Sonja versorgte mich jetzt immer mit einem Mittel dass mir die Krabbel - Tierchen fern hält und somit hatte ich auch nicht mehr so zauseliges und löchriges Fell vom kratzen.


Nachdem ich bereits seit Tagen nicht mehr bei den beiden drüben war, machte sich Sonja Sorgen und schaute mal nach Alfred und mir.


Alfred meinte das ich schon seit ein paar Tagen das linke hintere Bein nachziehen würde und immer weg knicke damit.


Ich hatte mich zurückgezogen und lag unter der Heizung im oberen Zimmer wo mich keiner störte.


Sonja kam rauf und nahm mich auf den Arm.


Da bemerkte sie das es mir nicht sehr gut ging.


Ich roch stark aus dem Hals und es schien als hätte ich Fieber.


Mit der Erlaubnis von Alfred fuhr sie mit mir zum Arzt.


Gott sei Dank hatte Alfred noch eine Transportbox.


Ohjeee , die musste erst mal gesäubert werden, sie wurde ja in all den Jahren nie gebraucht und war eingestaubt.


Beim Tierarzt angekommen war ich nicht sehr freundlich mit den Damen dort.


Das war ja etwas völlig neues für mich und ich war sehr aufgeregt und sehr krank.


Die Ärztin fand heraus das ich Fieber hatte und eine Entzündung im Hals.


Ich bekam eine Spritze und Medizin für zu Hause.


Zu Hause angekommen blieb ich erst mal in Sonjas Obhut und schlief den ganzen Rest vom Tag.


Sonja war die ganze Zeit bei mir und ließ mich nicht aus den Augen.


Nach ein paar Tagen wurde ich dann wieder frech und jeder wusste das ich genesen war.


Meine Erkrankung und der erste Tierarzt Besuch hatte nun zur Folge das ich ab jetzt regelmäßig dort hin sollte.


Wir machten den nächsten Termin, um mich mal ganz genau zu Untersuchen, da ich auch immer wieder Probleme mit dem Hinterbein hatte und immer öfter bekam ich schlecht Luft und musste mich übergeben.


Beim nächsten Termin dort wurde ich leicht sediert ( schlafengelegt) damit die Ärztin besser Blut abnehmen und ein Röntgen Bild von mir machen konnte.


Ich bin und bleibe nun mal eine Wildkatze und ich beiße und kratze gerne, erst recht wenn man mit mir Dinge macht die ich nicht möchte.


Bei der Untersuchung kam heraus das ich Probleme mit der Schilddrüse habe und daher so furchtbar dünn war und so viele Haare verliere, mich ständig übergab ect. und außerdem eine Arthrose.


War ich doch bis dahin immer gesund und munter.


Nicht so schlimm, mit der richtigen Medizin die ich ab jetzt jeden Tag nehmen muss, sollte es besser werden.


Und siehe da, es wurde besser.


Sonja achtete darauf das Alfred mir auch regelmäßig die Medizin gab und besorgte wenn nötig neue.


Ich streifte wieder durch die Gärten und machte allen klar das ich hier das sagen habe .

Mein Revier , meine Leute !!!

Fridolin regiert im Rommelweg .


Fortsetzung folgt!...

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Herzenstiere ...